Die Goldene Sprechblase

Goldene Sprechblase 2009

sprechblase_2009

Wir neigen uns dramatisch dem Jahresende entgegen und während die traditionelle Jahresauswertung und ein Ausblick auf das nächste Jahr durch Jameson (in seiner CCC-Kolumne am 30.12.2009) noch ausstehen, wollen wir doch das Jahr nicht vergehen lassen, ohne jene zu würdigen, die uns und Euch mit Informationen und Berichten rund um das Comicgeschehen versorgen.

Um dies zu tun haben wir uns einen Award einfallen lassen: Die Goldene Sprechblase.

Diese wollen wir in diesem Jahr erstmals verleihen, zunächst einmal, wie eben schon erwähnt, an comicrelevante Beiträge aus dem WWW.

In den kommenden Jahren werden wir die Golden Sprechblase aber natürlich auch an die ein oder andere Comic-Publikation verleihen. Wie dies von Statten gehen wird, werden wir zu gegebener Zeit noch bekannt geben.

Den Anfang macht der bereits erwähnte Jameson, der mit seiner Kolumne “Comics Con Carne” Monat um Monat eine Crossover-Kolumne abliefert, denn sie erscheint – je nach Themenschwerpunkt – entweder auf der PaniniFanpage oder eben hier auf bei der Comic-Community. Aber welche ist nun jene Kolumne, die sich die “Goldene Sprechblase” verdient hat? Zwar sieht es zugegebener Maßen schon nach Eigenlob aus, wenn der erste dieser Awards gleich an einen Autoren aus den eigenen Reihen geht, aber ich möchte dies erklären: Jameson erhält diesen Preis – ohne sein Wissen – für ein Thema, das ihm sogar die erste CCC-Sonderausgabe wert war und die Gemüter anzuheizen wusste und das, obwohl diese Kolumne “nur” ein Thema aus dem Sommerloch umriss. Dort im selben hatte sich nämlich eine Diskussion um die beliebte Figur “Mecki” entfacht, welche Jameson lediglich mit eigenen Worten niederschrieb und kommentierte. Jedoch traf er dabei nicht an allen Fronten auf Gegenliebe, denn es trieb schließlich denjenigen in unser altes Forum, der sich durch diese Aktion schließlich selbst als betroffener Hund outete und eine einseitige Welle der Empörung los trat, welche er im Anschluss, als ihm die Argumente auszugehen schienen, in eine Kindergarten-Veranstaltung zu verwandeln wusste – und das nur, weil er offenbar zum einen nur oberflächlich zu lesen schien und sich letzten Endes auch durch seine eigensinnige Interpretation der Userränge des alten Forums angegriffen fühlte. Jeder, der im Sommer dieser Diskussion beiwohnte, wird sich mit einem Schmunzeln zurück erinnern. Allein für diesen kurzweiligen Spaß, den wir trotz des ernsten Themas am Ende dadurch hatten, verdient Jameson diesen Preis, aber natürlich vor allem für die Ansammlung von Fakten und Meinungen in seinem Bericht.

sprechblase_2009Die Goldene Sprechblase 2009 für die beste Comic-Kolumne geht somit an Uwe “Jameson” Bender Muth für seine Kolumne “CCC-Sonderausgabe – Mecki füllt das Sommerloch”, erschienen bei der Comic-Community.

 

Die zweite Goldene Sprechblase 2009 geht nun selbstverständlich “außer Haus”. Ein Bericht über eine regionale Comicszene hat uns hier ganz besonders zum Lachen, wie gleichermaßen zum Nachdenken gebracht. Auch hierbei wurde ein bereits bestehender Bericht kommentiert. So erschien im Rahmen eines Artikels des Magazins satt.org über eine Anime-Ausstellung im Filmmuseum zu Frankfurt am Main eher am Rande die spöttisch anmutende Verlautbarung, dass in eben besagten Frankfurt so etwas wie eine greifbare Comic-Szene kaum bis gar nicht zu finden sei. Diesem Thema nahm sich unter einem anderen Blickwinkel – nämlich dem des Fans – die als “irgendeine-Userin” bekannte Autorin des comicrelevanten Blogs “Graphische Novellen – Ja! Es sind Comics!” an und beschrieb auf spontan witzige Weise, was denn alles darauf hindeuten könnte, dass diese Comic-Szene tatsächlich (nicht) existiert. Dass sie dies anhand des monatlich stattfindenden Comicstammtisches in Frankfurt tut, zeigt, dass diese Comic-Szene, sofern denn vorhanden, eigentlich größer sein sollte, als vermutet. Zugleich wirft sich die Frage auf, wo denn die Grenzen einer als Comic-Szene zu deklarierenden Gemeinschaft zu ziehen sind.

sprechblase_2009Die Goldene Sprechblase 2009 für die besten Comic-Blog-Beitrag 2009 geht an “irgendeine-Userin” und ihren Beitrag “Comic-Szene? Unauffindbar.”

 

Damit hätten wir in diesem Jahr zwei Beiträge prämiert, die es meiner Meinung nach verdient haben.

Da es diesen Preis in diesem Jahr recht spontan zum ersten Mal gibt wurde er  natürlich sehr einseitig bewertet – dies soll sich im nächsten Jahr ändern – und zur Jury sollt Ihr, die Besucher der Comic-Community stoßen. Wie schon weiter oben erwähnt, werden wir Euch beizeiten darüber informieren, wie dies geschehen soll.