Rezensionen

DC Premium 71 – Justice League: Rise and Fall

Dieser 204 Seiten starke Band setzt lückenlos DC Premium 70 fort. Er beinhaltet die US-Ausgaben “Justice League: Rise and fall special 1”, Green Arrow 31 – 32, “Justice League: The rise of Arsenal” 1 – 4. Ins Dutesche übersetzt wurden die Geschichten von Josef Rother.

Wichtiger Sicherheitshinweis:

Bevor Ihr weiterlest möchte darauf hinweisen, dass Ihr diese Rezension nicht lesen solltet, wenn Ihr DC Premium 70 noch nicht gelesen habt und Euch die Spannung erhalten möchtet, denn ich muss hier unmittelbar auf Schlüsselereignisse aus diesem Band eingehen.

Mitglieder der Justice League und andere Helden wurden in “Cry for Justice” durch Prometheus an Ihre Grenzen geführt, der damit drohte, die Städte der Helden zu zerstören. Um seine Drohungen zu untermauern, zerstörte er Star City, die Heimat Green Arrows und Red Arrows. Dabei wurde Lian, die Tochter Roy Harper’s, unter den Trümmern begraben und starb. Oliver Queen, der Lian als Enkeltochter ansah, reagierte mit Vergeltung und tötete Prometheus mit einem Pfeil durch den Kopf.

Diese Unglückserlebnisse werden in diesem Band aufgegriffen und fortgesetzt. Somit stehen hier Green Arrow Oliver Queen und Red Arrow Roy Harper im Mittelpunkt. Zunächst begeben sich die Helden auf die Suche nach Prometheus, um ihn für seine Taten verantwortlich zu machen. Green Arrow verschweigt seinen Teamkameraden, dass er Prometheus bereits aufgefunden und gerichtet hat. Nun ist auf der Jagd nach dem Electrocutioner, der im Auftrag Prometheus’ das Gerät installiert hatte, welches die Zerstörung Star City’s auslöste. Wärend dessen finden Oliver’s Freunde heraus, was er getan hat. Sie wollen ihn stellen, doch er kann entkommen. Er trifft auf die neue Speedy, welche den Electrocutioner gestellt hat und ihn töten will. Sie macht sich verantwortlich für Lians Tod, da sie auf sie aufpassen sollte, als Star City zerstört wurde. Green Arrow erkennt, dass er sie nicht mit hineinziehen darf und übergibt den Electrocutioner den Behörden. Danach stellt er sich selbst, muss seine Geheimidentität preis geben und sich vor Gericht verwantworten. Er wird aus Star City verbannt.

Roy Harper muss sich inzwischen nicht nur damit abfinden, dass er seinen Arm durch Prometheus’ Angriff auf ihn verloren hat, viel mehr schmerzt ihn der Verlust seiner kleinen Tochter. Auch er schwört Rache auf den Electrocutioner. Auf dem Weg dort hin durchlebt er verschiedene Stufen der Trauer. Er flüchtet sich wieder in die Drogen, die einst schon sein Leben beherrscht hatten. Er kommt sogar wieder Cheshire näher, der Schurkin, die ihm Lian geboren hatte. Am Ende wird er, wie der Titel vermuten lässt, wieder zu Arsenal. Wird auch Roy Harper den blutigen Weg der Rache einschlagen und den Electrocutioner am Ende richten?

Die Geschichten in diesem Band drehen sich, wie eingangs erwähnt, vor allem um den roten und den grünen Bogenschützen und deren näheres Umfeld. Gehen sie zunächst offensichtlich den selben Weg um ihr Ziel zu erreichen, sind die Erfahrungen, die sie dabei machen müssen doch so verschieden. J.T. Krul hat hier einen gleichermaßen spannenden, als auch emotionalen Storybogen abgeliefert. Die unterschiedlichen Zeichner runden das Ganze in den verschiedenen Phasen ab. Fans von den DC-Bogenshützen sei er vor allem ans Herz gelegt, weil deren Universum gründlich umgekrempelt wird, aber auch jeder JLA-Freund hat sicher Spaß an dem Band.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s