Magazin

Batman und die schockierende Realität

Was wir sonst nur aus Filmen kennen, wird leider hin und wieder zu trauriger, brutaler Realität. Am vergangenen Freitag Morgen ereignete sich während der Mitternachts-Premiere von „Dark Knight Rises“ in Aurora, einem Vorort von Denver/Colorado, ein Menschen verachtendes Verbrechen. Der mittlerweile als James Holmes bekannte mutmaßliche Täter schoss in dem voll besetzten Kinosaal um sich, tötete dabei 12 Menschen und verletzte etliche mehr. Des Weiteren hatte er seine Wohnung mit Sprengsätzen verkabelt, die, wenn sie detoniert wären, vermutlich den ganzen Block in Mitleidenschaft gezogen hätten. Diese Sprengsätze konnten mittlerweile entschärft werden.

Über die Motive Holmes' gibt es bisher lediglich Spekulationen. So berichteten einige Medien zunächst, der Täter wäre wie Bane, der Schurke des Films, verkleidet gewesen. Später hieß es, er selbst hätte ausgesagt, er wäre der Joker gewesen, jedoch wurde das durch die Polizei vor Ort mittlerweile wieder dementiert. Über die tatsächlichen Motive wird auch weiterhin spekuliert werden müssen, denn die Gerichts-Verhandlung Holmes’ kann noch eine ganze Weile auf sich warten lassen.

Für die Fans der Batman-Trilogie von Chris Nolan und für Film- und Comicfans im Allgemeinen bleibt nach Wut, Unverständnis, Traurigkeit und Fassungslosigkeit über diese Tat leider sicher auch stets die Verbindung der Tat zu diesem Film.

Letztlich spricht mir ein Filmkritiker, dessen Geschmack ich nicht immer teilen kann, dieses Mal aus der Seele, wenn er sagt, dass “Dark Knight Rises” für sich alleine gesehen ein Kunstwerk ist. Der Täter hat sich hier eine Bühne gesucht ein grausames Werk zu vollbringen und hat sie mit der Premiere dieses Films offenbar gefunden – nach dem Erfolg “Dark Knight Rises” ist die Erwartungshaltung und Publikumswirksamkeit des Filmes offenbar so groß, dass diese Bühne leider schon lange fest stand.

Nun, knapp eine Woche nach den unfassbaren Ereignissen startet der Film morgen auch bei uns. Medien zu Folge hat die Kino-Kette Cinemaxx verschärfte Sicherheitskontrollen zum Auftakt des Films angekündigt.

Ich selbst werde den Film vermutlich nicht vor dem Wochenende sehen. Wenn ich ihn gesehen habe, werde ich an dieser Stelle meine Eindrücke schildern.

 

 

Kategorien:Magazin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s