Magazin

Die Gesichter des Goofy – eine Sammlung

Goofy kann auch böse - als Darth VaderAufmerksame Leser dieses Blogs (oder Hörer unseres Podcasts) wissen es längst: ich bin ein großer Goofy-Fan. Als wir neulich im Podcast auf unsere Lieblingsfiguren zu sprechen kamen, nannte ich logischerweise auch ihn. Als Sepp dann fragte, warum das so sei, konnte ich es zunächst nicht so recht ausmachen, kam dann aber auf seinen etwas tölpelhaften Sidekick-Charakter, der mir seinen Charme auszumachen schien. Tatsächlich ist es aber wohl auch seine Wandlungsfähigkeit. Diese findet sich nicht nur in den Comics wieder (hier gibt es neben einer Vielzahl von Varianten von Goofy selbst auch noch einige Verwandte, wie zum Beispiel Indiana Goof), sondern auch im erweiterten Feld. In seinen Cartoons absolviert er quasi in jedem dieser Kurzfilme eine andere Tätigkeit, seien es verschiedenste Sportarten, Freizeitaktivitäten oder Berufe.

Aber Goofy kann auch anders – und zwar böse, wie man auf dem Bild oben sehen kann. Mit Goofy als Darth Vader begann eine weitere Sammelleidenschaft. Im Disneyland Paris entdeckte ich einst eine Actionfigur von Goofy – eben als Darth Vader – lange bevor Disney Lucasfilm gekauft hatte. Diese wollte ich natürlich sofort kaufen. Meine Freundin wies mich darauf hin, dass sie mich kennen würde und ich mir vermutlich irgendwann in den Allerwertesten beißen würde, sofern ich mir nicht die übrigen Figuren dieser Reihe nicht auch noch mitnehmen würde. Da es sich seinerzeit nur um vier weitere Figuren dieser “Disney-Star-Tours” – Reihe handelte und diese mit ca. 8 EURO pro Figur noch recht erschwinglich erschienen, stimmte ich zu.

Wave 4Wieder zu Hause schlug ich nach, dass die Figuren im Rahmen von Star Wars Events (Star Wars Weekends) erschienen waren und dass in den US-Parks bereits zwei weitere Waves dieser Reihe erschienen waren – jeweils mit einer weiteren Goofy-Figur welcher natürlich jeweils auch eine weitere Rolle aus dem Disney-Universum zugedacht war. Diese beiden Waves bestellte ich mir über eBay. Kurz darauf erschien bereits eine vierte Wave. Die Hoffnung, diese während unseres nächsten Aufenthalts im Disneyland Paris vor Ort zu erwerben, zerschlug sich leider, denn dort war man gerade bei Wave 2 angelangt. Also wurde auch diese Wave wieder per eBay in den USA bestellt. Das galt schließlich auch für Wave 5, deren Existenz ich beim Comicsalon 2012 eher zufällig entdeckte, als diese bei einem der dort vertretenen Händler in Teilen aushing, der diese jedoch zu unverschämten Preisen veräußerte. Also doch lieber wieder eBay. So befinden sich derzeit fünf Waves mit jeweils 5 Figuren (6, wenn man Chip und Chap aus Wave 3  einzeln zählt) der Star Tours Figuren in meiner Sammlung. In diesen Waves variieren die klassische, sowie die neue Trilogie themenmäßig immer wieder.

Irgendwann bekam ich mit, dass dieses Konzept auch für andere Franchises adaptiert wurde. Für “Pirates of the Caribbean” erschien (nur) eine Wave bestehend aus fünf Figuren – mit Goofy als Davy Jones. Auch “Indiana Jones” bekam Crossover-Actionfiguren mit klassischen Disney-Figuren. Allerdings erschien hier zunächst nur Micky Maus als Indiana Jones einzeln. Diesen bestellte ich mir wieder in den USA, um später festzustellen, dass nachträglich noch ein Dopplepack erschienen war – mit Goofy als Sallah. Dieses konnte ich nun schließlich kurz nach Weihnachten bei einem deutschen Händler bestellen – sicherlich sehr überteuert, aber hier war es mir das einfach wert.

Ich weiß auch, dass bereits vor einiger Zeit die sechste Wave der Star Tours Reihe erscheinen ist. Diese besteht allerdings größtenteils aus Redesigns bereits bestehender Figuren. Die einzig neue Figur ist Pluto als R2D2. Jede der fünf Figuren dieser Reihe kommt mit einem Teil des silbernen C3PO-Goofy. Diese Wave besitze ich leider (noch) nicht. Es gibt zudem noch Dopplepacks die Disney-Star-Wars-Crossover auf klassiche Star-Wars-Charactere treffen lässt (hier habe ich nur Micky als Jedi und Yoda) und weitere limitierte Figuren.

Goofy ist in der Star-Wars-Crossover-Reihe die am häufigsten auftretende Figur: Er kommt in allen sechs Waves vor.

Noch einmal zurück zu den Comics: Wer sich überzeugen will, dass es bereits im Urschleim Goofys gab, dem empfehle ich die eben neu erschienene Reihe LTB-History, welche eine Reihe in Deutschland noch nicht erschienener Stories um Goofy enthält: Die “Goofy – Geschichte( n )”.

Anschließend gibt es Bilder meiner Goofy-Sammlung. Sicherlich stehen hier die oben erwähnten Action-Figuren im Mittelpunkt, aber auch weitere nennenswerte Sammelstücke möchte ich Euch vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s