Rezensionen

Saga 2 (Cross Cult)

Saga ist eine Serie von Mastermind Brian K. Vaughan („Y -The Last Man“, „Die Löwen von Bagdad“, „Ex Machina“). Illustriert wird die Reihe von Fiona Staples (u.a. „T.H.U.N.D.E.R. Agents“). Die Serie spielt in einer fiktiven Welt, welche wie ein Mix aus Fantasy und Science Fiction wirkt.

SAGA 1 zählte für mich zu den Überraschungen des Jahres 2013. Was zunächst ein wenig wie „Romeo und Julia“ im Weltall anmutet (eine Liebesbeziehung zwischen zwei Vertretern rivalisierender Völker), aber zu Beginn auch deutliche Anleihen an der Geburt Christie nimmt, packte mich sofort. Dementsprechend erwartete ich mit Spannung die Fortsetzung. Im Dezember 2013 hatte das warten theoretisch ein Ende, praktisch allerdings wollte ich mir den 2. Band – wie Band 1 zuvor – als Urlaubslektüre aufsparen. Nun habe ich den Band gelesen.

Der Band setzt nahtlos dort an, wo Band 1 endete. Wir treffen auf die noch junge Familie bestehend aus Alana, Marko und ihrer Tochter Hazel, welche in ihrem lebendem Raumschiff vor ihren Verfolgern fliehen. Nun jedoch haben sie etwas unfreiwillige Verstärkung durch Marko‘ s Eltern an Bord, welche mit der Liebe ihres Sohns zunächst alles andere als glücklich zu sein scheinen. Zu allem Überfluss hatte Marko‘ s Mutter auch noch Hazel‘ s geisterhafte Babysitterin Izabel mit einem Zauber belegt, welche darauf hin spurlos verschwand. Hier knüpft nun der zweite Band an. Marko und seine Mutter Klara begeben sich auf die Suche nach Izabel, während Alana, Hazel und Barr, Marko‘ s Vater im Raumschiff bleiben. Naturgemäß sieht Alana Barr als Feind und somit als Bedrohung für ihre Tochter, doch Barr hat ein größeres Problem, als die Fete zwischen den Völkern aufrecht zu erhalten.

Der Band dreht sich vor allem um das Verhältnis zwischen Alana und ihren Schwiegereltern, die sie gerade erst kennen lernt. Natürlich treffen wir zudem auch viele Charaktere aus Band 1 wieder, wie zum Beispiel den Kopfgeldjäger Wille, der die Verfolgung des verräterischen Paares zunächst nur als sekundäres Ziel sieht. Das ändert sich, als der wiederum auf Gwendolyn trifft. Diese trifft auch der Leser im zweiten Band das erste Mal persönlich. In Band 1 wurde sie lediglich ein paar Mal erwähnt – als Marko‘ s Verlobte!

Die Gewürze für einen spannenden Band, der auch jede Menge Action zu bieten hat, sind also vorhanden. Insgesamt hat mich der zweite Band nicht ganz so sehr mitgerissen, wie Band 1. Dieses Phänomen beobachte ich allerdings häufig bei Nachfolgern eines phantastischen Auftaktbandes, da, wie bereits angedeutet, meine Erwartungen entsprechend hoch sind. Nichts desto trotz bietet die Story genügend Potential, weiterhin spannend zu bleiben. Die Reihe „Saga“ hat jedenfalls einen fest reservierten Platz in meinem Bücherregal. Loben möchte ich an dieser Stelle auch die grandiose Aufmachung der Bände in der edlen Hardcover-Präsentation durch Cross Cult. Trotz des zunächst abschreckenden Preises von 22 Euro pro Band sei Fans von fantastischen SciFi-Geschichten das Zugreifen wärmstens empfohlen.

2 replies »

  1. Ich kann bei dem positiven Reigen nur miteinstimmen. SAGA ist echt klasse und ich habe eigentlich gar keine Lust auf neues Material zu warten. Hattet ihr den ersten Band auch rezensiert? Ansonsten komplettiere ich mal die SAGA-Rezensionsreihe mit meiner Rezension von SAGA:Band 1 (http://dercomicer.de/?p=23).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s