Rezensionen

Happy! (Panini Comics)

Happy!

Happy!

Ich stehe in meinem Stamm-Comicladen und plötzlich wandert mir eher zufällig ein Comic durch meine Hände und ich denke: „Ui … was ist das denn?“ So ist es mir tatsächlich mit dem Band „Happy!“ ergangen. Das war ein Spontan-Kauf. Hat dieser sich für mich gelohnt? Mal sehen …

Zunächst begünstigt zu so einem Spontan-Kauf schon mal der Umstand, wenn es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt. Check. Sind die Zeichnungen von einem Künstler, den ich schon kenne und mag? Check. Trifft das auch auf den Autor zu? Check. Ist das Genre was für mich? Check.

Wie bereits erwähnt liegt hier also ein abgeschlossener Band vor. Grafisch umgesetzt wurde dieser Band von Darick Robertson, dessen Arbeit mir schon bei „Transmetropolitan“, dem Marvel Max – Band „Punisher – Born“ oder „The Boys“ positiv aufgefallen war. Bei dem Namen wusste ich brutalere und teilweise ausufernde Darstellungen zu erwarten.

Grant Morrison liefert die Story für Robertson‘ s Zeichnungen. Der gebürtige Schotte ist mir als DC-Leser natürlich schon viele Jahre ein Begriff. Ein Großteil seiner Bibliographie bildet Arbeiten mit den bekanntesten Superhelden des Verlags, Superman (u.a. All Star Superman) und Batman (u.a. Batman Incorporated), ab. Aber auch erwachsenere Titel für das Label Vertigo gehören zu seinem Portfolio, wie zum Beispiel Animal Man, Hellblazer oder Swamp Thing.

Für die vierteilige Minniserie von Image haben sich die beiden zusammen getan. „Happy!“ ist eine Geschichte, die zunächst in einem recht klassisch anmutendem Crime Noir – Setting beginnt. Wir treffen auf Nick Sax, einem ehemaligen Bullen, dessen Laufbahn an einer Stelle eingeknickt war und einen unerwarteten Weg nimmt. Die für Nick ungünstigen Strippen wurden von einem Gangster-Boss namens Blue gezogen. Heute ist Nick Sax Auftragskiller. Bis dahin kam mir die Geschichte recht bekannt vor. Gewisse Umstände rufen jedoch einen Farbklecks namens Happy auf den Plan, ein kleines blaues Cartoon-Pferd mit Einhorn. Nick hat mit der Welt abgeschlossen, er kann nichts gutes mehr an ihr finden. Somit kommt ihm ein solches überfröhliches, hoffnungsvolles Wesen, was nur er zu sehen scheint, gerade recht. Doch Happy gibt nicht auf, denn es hat einen Auftrag für Nick.

Ein bisschen erinnerte mich diese Kombination an die Filme “Falsches Spiel mit Roger Rabbit” oder “Cool World”, die das Genre Crime Noir mit bunten Cartoonfiguren vermischte. War “Cool World” schon deutlicher an ein erwachseneres Publikum gerichtet, als “Falsches Spiel mit Roger Rabbiit”, legt “Happy!” diesbezüglich noch einen Zahn zu.

Ja, es stimmt, die Handlung bleibt weitestgehend vorhersehbar. Bis auf einen Flashback zu Beginn der zweiten Hälfte erzählt Morrison seine Story weitestgehend gradlinig. Der Spagat jedoch, den Morrison und Robertson hier gehen, ist der, dieses fröhliche, farbige Wesen Happy, in einer düsteren, ja verstörend  abgründigen Welt agieren zu lassen, die keinerlei Hoffnung mehr zuzulassen scheint. Nick‘ s Konflikt mit Blue, dessen Gesicht man nie komplett sieht, ist der rote Faden der Story. Ausgerechnet das Auftauchen des bunten und fröhlichen Happy bringt schließlich einen weiteren, noch abgründigeren Aspekt in diesen Konflikt und in Nick Sax’ Leben. Ihm bleibt schließlich nichts weiter übrig, als zu handeln.

Wer beim Blick auf das Cover glaubt, Billy Butcher von “The Boys” zu erkennen, den kann ich beruhigen. Gewisse optische Elemente scheinen ähnlich zu sein, aber sieht man sich Nick Sax im Band näher an, erkennt man, dass Darick Robertson den Protagonisten als abgefrackten, etwas untersetzten Charaktertypen angelegt hat, der seine besten Zeiten bereits hatte.

Meinen Spontan-Kauf bereue ich auf keinen Fall. Es bot sich mir eine unterhaltsame, kurzweilige, jedoch solide erzählte Geschichte mit passender grafischer Umsetzung. “Happy!” ist ein Comic, der gerne auch um die Weihnachtszeit gelesen werden dar, denn während dieser Zeit spielt er. Wer dem Genre Crime Noir zugewandt ist und dabei den erwähnten Farbklecks nicht scheut, sollte sich diesen Band gönnen.


  • “Happy!” | Panini Comics | 132 Seiten
  • Softcover €16,99
  • Digitale Ausgabe: zeitlich begrenztes Streaming €8,49 | unbegrenztes Streaming €10,99 (E-Comics – Erklärung)
  • Leseprobe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s