Comicnews

DC wirft alles über den Haufen – mal wieder

Es ist mal wieder soweit: alles ändert sich (irgendwie). DC nutzt die Monate April und Mai um nach Kalifornien umzuziehen. Diese Zeit wird durch die Storyline „Convergence“ überbrückt, während alle bis März laufenden Serien pausieren. Das war soweit bekannt. Auch war bekannt, dass DC nach „Convergence“ einige Reihen einstellen wird. Heute gab es nun die Bekanntmachung, wie sich DC nach dieser Umzugspause positionieren wird. Von den 49 Titeln, die noch im März erscheinen werden, wird es im Juni nur noch 25 Reihen geben. Dazu wird DC 24 weitere Reihen mit einer Nummer 1 starten. Zudem wird man nicht länger am „New 52“-Branding festhalten.

Bekommt eine eigene Serie: Starfire

DC möchte das Verlagsprogramm anscheinend wieder breiter fächern, was während New 52 etwas in den Hintergrund gerückt war. Mit Titeln wie Bizarro, Bat-Mite und Prez geht DC deutlich in Richtung Funny, während andere Titel in eine düstere Richtung zu gehen scheinen. Scheinbar werden die 25 verbleibenden Titel jedoch den Status Quo aus New 52 aufrecht erhalten.

Das sind die Titel, welche aus der Zeit vor „Convergence“ übrig bleiben (Autor/Zeichner):

  • Action Comics von Greg Pak/Aaron Kuder
  • Aquaman von Cullen Bunn/Trevor McCarthy
  • Batgirl von Cameron Stewart/Brenden Fletcher/Babs Tarr
  • Batman von Scott Snyder/Greg Capullo
  • Detective Comics von Brian Buccelato/Francis Manapul
  • Batman/Superman von Greg Pak/Ardian Syaf
  • Catwoman von Genevieve Valentine/David Messina
  • Deathstroke von Tony Daniel/Tony Daniel
  • Flash von Rob Venditti/Van Jensen/Brett Booth
  • Gotham Academy von Becky Cloonan/Brenden Fletcher/Karl Kerschl
  • Gotham By Midnight von Ray Fawkes/Juan Ferreyra
  • Grayson von Tim King/Tim Seeley/Mikel Janin
  • Green Arrow by Ben Percy/Richard Zircher
  • Green Lantern von Robert Venditti/Billy Tan
  • Harley Quinn von Amanda Conner/Jimmy Palmiotti/Chad Hardin
  • Justice League von Geoff Johns/Jason Fabok
  • Justice League United, Texter noch unbekannt /Travel Foreman & Paul Pelletier.
  • Lobo von Cullen Bunn/Cliff Richards
  • Secret Six von Gail Simone/Dale Eaglesham
  • Sinestro von Cullen Bunn/Brad Walker
  • New Suicide Squad von Sean Ryan/Carlos D’Anda
  • Superman von Gene Luen Yang/John Romita Jr.
  • Superman/Wonder Woman von Peter Tomasi/Doug Mahnke
  • Teen Titans von Will Pfeifer/Kenneth Rocafort
  • Wonder Woman von Meredith Finch/David Finch

Die Seiten Newsarama, IGN und CBR gaben die nachfolgenden Neustarts bekannt (auch hier wieder Autor[en] / Zeichner).

Newsarama:

  • Robin, Son of Batman von Pat Gleason (Autor und Zeichner)
  • Black Canary von Brenden Fletcher / Annie Wu
  • Martian Manhunter von Rob Williams / Ben Oliver und Paulo Siqueira
  • Earth 2: Society von Daniel H. Wilson / Jorge Jimenez
  • Midnighter von Steve Orlando / ACO
  • Bat-Mite von Dan Jurgens / Corin Howell

Bei DC wird’s wieder funny: Bat-Mite

IGN:

  • Batman Beyond von Dan Jurgens / Bernard Chang
  • Cyborg von David L. Walker / Ivan Reis und Joe Prado
  • Dark Universe von James Tynion IV / Ming Doyle
  • Doomed von Scott Lobdell / Javier Fernandez
  • Harley Quinn/Power Girl von Jimmy Palmiotti und Amanda Conner / Stephane Roux
  • Red Hood/Arsenal von Scott Lobdell / Denis Medri
  • Starfire von Jimmy Palmiotti und Amanda Conner / Emanuela Lupacchino
  • We Are Robin von Lee Bermejo / Rob Haynes und Khary Randolph

Sieht interessant aus: We are Robin

CBR:

  • Justice League of America von Brian Hitch (Autor und Zeichner)
  • Bizzaro von Heath Corson / Gustavo Duarte
  • Prez von Mark Russell / Ben Caldwell
  • Omega Men von Tom King / Barnaby Bagenda
  • Mystic U von Alisa Kwitney / Mauricet
  • Section Eight von Garth Ennis / John McCrea
  • Dr. Fate von Paul Levitz / Sonny Liew

Startet wieder neu: Justice League of America

Zudem bekannt geworden sind:

  • Green Lantern: Lost Army von Cullen Bunn /Jesus Saiz und Javi Pina
  • Justice League 3001 von Keith Giffen, J.M. DeMatteis und Howard Porter
  • Constantine: The Hellblazer von Ming Doyle / Riley Rossmo

Kategorien:Comicnews, News

Tagged as: ,

6 replies »

  1. Als ich heute von Plänen DC’s hörte, war mein erster Gedanke „Och nö … nicht schon wieder!“ Mit „Convergence“, wo DC verschiedene Zeitstränge mischt, war eine Entwicklung in diese Richtung zwar zu befürchten, aber irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass DC diesen Schritt nicht gehen würde. Immerhin liegt New 52 gerade mal wenige Jahre zurück. Dass Marvel mit dem „Marvel NOW“ – Softreboot bald nachlegte und jüngst eine weitere große Aufräumaktion in den Marvel-Universen andeutete, schien das Konzept New 52 zu bestätigen. Doch nun legt DC seinerseits nach und krempelt die eigene Comiclinie erneut um.

    Tatsächlich sehe ich aber einen positiven Aspekt in der Ankündigung … Mit New 52 hatte mich DC erneut am Haken und ich habe den großen Teil der in Deutschland erschienenen Reihen gekauft. Ich musste aber feststellen, dass ich mich damit etwas übernommen habe. Wenn sich mein Kaufverhalten so auf Superhelden konzentriert, bleiben oft andere tolle Titel auf der Strecke. Davon, dass ich gar nicht mehr nachkomme, diese ganzen DC-Titel irgendwann noch zu lesen, möchte ich gar nicht erst anfangen. Ich hatte bereits mehrfach darüber nachgedacht, das für Geldbeutel und Lagerung immer größer werdende DC-Programm auf einen harten Kern zu reduzieren (ganz konkret Batman und Green Lantern) und bei den übrigen Titeln gründlich zu selektieren.

    Dass ein Großteil der GL-Titel in den USA gestrichen werden – nur „Green Lantern“ und „Sinestro“ erscheinen im Juni weiterhin – war eine Ankündigung, die mich wie die heutige, einerseits traurig stimmte, aber auch erleichterte. Sicherlich werde ich unter diesen Umständen auch „Green Lantern: Lost Army“ eines näheren Blickes würdigen, ggf. zunächst digital, um dann auf eine deutsche Veröffentlichung zu hoffen.

    Bei den Batman-Titeln werde ich schauen, was auf deutsch kommen wird. Das restliche DCU werde ich künftig, spätestens nach „Convergence“, möglicherweise schon früher, stark selektieren.

  2. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Wenn ich mal nur meine Abos betrachte, dann bleiben von bisher zehn, sechs bestehen. Keine sooo schlechte Quote. Was mir die Chance gibt neue Serien ins Abo zu nehmen (ich liebäugele mit Cyborg und Martian Manhunter), oder aber das freiwerdende Budget für den Nachkauf entstandener Lücken zu nutzen.

  3. Green Arrow, Green Lantern, Batman, Superman, Flash, Sinestro – die, die wegfallen sind GLCorps, GLNew Guardians, Red Lanterns und Batman and Robin.

  4. GL Lost Army werde ich auf jeden Fall auch ins Abo nehmen.
    Interessieren täten mich auch noch Robin, Son of Batman; Black Canary; Red Hood/Arsenal, Starfire, Justice League of America und Dr. Fate.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s