Interview

Interview mit Lothar Modde zur DC-Pedia

Lothar Modde betreut seit 2007 die DCPedia.

Lothar Modde, 46 Jahre alt, ist einiges: Familienvater, Buchhalter, Berliner, Comic-Fan, Ahnenforscher und Buchautor (Sturz der Engel). Zudem ist er seit einigen Jahren redaktioneller Administrator der DCPedia, einer Fan-Enzyklopädie zum Thema DC Comics. In der Comic-Community steht er uns zu diesem ambitionierten Projekt nun Rede und Antwort und zieht ein persönliches Resumé.

CC: Hallo Lothar. Die DCPedia besteht nun schon seit ein paar Jahren. Wie lange genau?

Lothar Modde: 2006 haben wir – das heißt größtenteils ich – das Grundgerüst aufgebaut. Für die Öffentlichkeit zugänglich ist sie seit März 2007. Stefan Kulnik hat das ganze in‘ s Leben gerufen, aber von Anfang klar gemacht, dass er nicht viel Zeit hat, daran zu arbeiten. Das war aber okay für mich. Er kümmert sich um die Software und deren Updates und ich um den Aufbau.

Eine stolze Zeit – mittlerweile acht Jahre. Wie bist Du seinerzeit auf das Projekt aufmerksam geworden?

LM: Kulnik hatte damals im Panini-Forum einen Aufruf gestartet, dass er Leute sucht, die an der DCPedia mitarbeiten möchten.

Damit fühltest Du dich ganz offensichtlich angesprochen. Was war und ist für Dich die Motivation, daran mitzuarbeiten?

LM: Ganz einfach – ich bin DC-Fan !!! Ich hatte kurze Zeit vorher einige Artikel für die Wikipedia erstellt und musste aber feststellen, dass es immer wieder Schlauköpfe gab, die reglementieren wollten, wie was zu sein hat. Nun hatte ich die Chance meine eigenen Regeln aufzustellen. Es hatte sich ziemlich schnell herauskristallisiert, dass ich der – ohne mich selbst in den Himmel zu heben – fleißigste DCPedia-User war (und immer noch bin). Daher hat Kulnik mir da freie Hand gegeben.

Dann kennst Du die DCPedia sicherlich auch in- und auswendig. Verrate uns doch bitte etwas mehr über dieses Projekt. Wie ist die DCPedia in sich strukturiert? Welche Themengebiete bildet dieses Nachschlagewerk ab?

LM: Ziel ist es, alles in dieser Fan-Wiki unterzubringen, was irgendeinen Bezug zu DC Comics hat. Im Vordergrund stehen sicherlich die Comics und deren Charaktere. Aber auch Games, Filme, TV-Serien (und dessen Darsteller, Regisseure etc) sollen hier erfasst werden. Bei den Charakteren ist die Grundidee, dass man zwischen dem Entwicklungsstand „Deutschland“ und „USA“ wählen kann. Je nachdem ob der Fan, der bei uns reinschaut, US- oder Deutsch-Leser ist.

An dieser Stelle möchte ich das Grundproblem der DCPedia ansprechen: Obwohl diese schon seit acht Jahren online ist, sind bisher keinerlei User dabei geblieben. Wenn sich jemand für die Mitarbeit an der DCPedia begeistern konnte, dann nur kurzfristig. Der Enthusiasmus hier mitzumachen hält sich leider in Grenzen. Wenn ich andere Fan-Wikis sehe, kann man da schon neidisch werden. Somit sind die Informationen, welche man hier finden kann, leider noch nicht so umfangreich, wie wir es gerne hätten. Vermutlich ist der DC-Fan nicht so freakig, wie Fans anderer Bereiche, wie etwa die Star Wars oder Star Trek-Freaks.

Verständlicherweise ist diese Fluktuation der Mitarbeiter frustrierend. Ich glaube das liegt auch daran, dass die DC-Comics eine Nische in einer Nische sind – ein spezielles Thema innerhalb der ohnehin schon sehr kleinen Comic-Gemeinde hierzulande. Wie siehst du das? Und siehst du weitere mögliche Gründe für den ausbleibenden Enthusiasmus?

LM: Ich denke, dass DC in Deutschland den Status des „kleinen ungeliebten Stiefbruders“ von Marvel hat. Vermutlich würde eine Marvel-Wiki viel besser funktionieren, weil die eine viel größere Fangemeinde hierzulande haben. Von den Usern, die einige Zeit mitgemacht haben, kam oft der Satz „Die Arbeit an der DCPedia ist sehr zeitaufwendig.“ Es ist eben niemand bereit, die DCPedia zu seinem Lieblingshobby zu machen. Hinzu kommt sicherlich auch, dass es viele englischsprachige Websites gibt, auf denen es diese Informationen bereits gibt und daher die DCPedia nur für diejenigen attraktiv ist, die der englischen Sprache nicht mächtig sind. Ich gebe ja zu, dass ich diese Seiten auch gerne als Quelle für die DCPedia verwende. Ziel der DCPedia ist es dabei eben auch, dies alles für die deutschen Fans aufzubereiten.

Gerade bei der Frage, ob eine reine „Marvel-Pedia“ hierzulande auf mehr Beachtung stoßen würde, bin ich persönlich skeptisch – trotz der gefühlt größeren Fangemeinde. Ja, die Marvel-Filme sind sehr erfolgreich und ziehen sich eine eigene Fangemeinde heran, aber sorgt das auch für mehr Begeisterung für ein Fanprojekt? Da bin ich mir unsicher. Neben der DCPedia fallen mir auf Anhieb noch mindestens zwei weitere Enzyklopädien ein, die sich zumindest teilweise auf Comics beziehen: die Duckipedia und die Mosapedia. Erstere hat natürlich auch einen großen Teil von TV-Serien und Filmen aufgelistet, letztere bezieht sich aber schwerpunktmäßig ebenfalls sehr auf den Bereich Comics. Gab es schon einmal Überlegungen eurerseits, die Ressourcen zu bündeln und ein gemeinschaftliches deutschsprachiges Projekt – ich nenne es jetzt mal Comicpedia – anzustreben, welches Comicpublikationen und deren Umfeld ganz allgemein abbildet?

LM: Nein – soweit ich weiß gab es die nicht. Aber ich vermute, dass, wenn man so etwas ins Leben rufen würde, dann auch nur die Bereiche stark sind, die jetzt schon starke Fanwikis haben. Vielleicht ist aber auch einfach generell die Zeit vorbei, in der die Leute stundenlang vor dem PC sitzen. Diesen Status hat der PC an Handy und iPhone etc. verloren. Vielleicht würde die DCPedia besser funktionieren, hätte man diese 10 Jahre früher gestartet. Aber vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere durch dieses Interview doch dazu animiert, dauerhaft mitzumachen.

Das wünsche ich dem Projekt DCPedia jedenfalls von Herzen. Gibt es bestimmte Bereiche, die betreut werden sollten oder richtet sich deine Anfrage an DC-Fans ganz allgemein?

LM: An DC-Fans allgemein. Wünschenswert wäre natürlich, wenn jede Heft- und TV-Serie von einem festen User bearbeitet werden würde, der dann Woche für Woche die aktuellen Ausgaben einpflegt. Aber aktuell sind wir über jeden froh, der mitmachen möchte. Ob derjenige sich dann auf aktuelle Sachen stürzt, lieber 70er Jahre Comics einpflegt, oder sich auf Charaktere-Gruppen (z.B. GL-Corps, Legion of Super-Heroes) spezialisiert, ist dann jedem selbst überlassen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich nach deinem Aufruf neue Mitarbeiter für die DCPedia melden würden. Wohin können sich Interessierte wenden?

LM: Nachdem wir vor einigen Jahren Opfer einer Spam-Attacke wurden, ist das Registrieren leider nicht mehr ganz so einfach. Am besten schickt Ihr bei Interesse einfach eine Mail an mich: theblacksteel@aol.com. Ich sorge dann dafür, dass derjenige einen Zugang bekommt.

Ich möchte zum Schluss noch kurz etwas auf die Statistik eingehen: Wie viele Beiträge gibt es mittlerweile in der DCPedia? Lässt sich ein Beitrag bestimmen, der bei den Lesern am häufigsten aufgerufen wird und welcher ist das?

Wird am meisten aufgerufen: der Beitrag zu Action Comics

LM: Stand jetzt haben wir 30.691 Beiträge. Am häufigsten abgerufen wurden die Beiträge „Action Comics (1. Serie)“ und „Batman (1. Serie)“ bei den Comicserien. Bei den Credits sind „Brian Augustyn“ und „Eddie Berganza“ die Favoriten. Der aus meiner Sicht beste Beitrag ist „Superman (USA)“ bzw. „Superman (Deutschland)“. Auch wenn dieser leider nicht auf dem aktuellen Stand ist.

Vielen Dank, Lothar, für das ausführliche Interview! Jetzt seid Ihr gefragt, liebe Leser. Teilt Ihr mit Lothar die Leidenschaft zu DC-Comics? Dann beteiligt Euch bitte an der DCPedia! 

Kategorien:Interview

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s