Magazin

Mike berichtet von der LFCC (London Film und Comic Con)

Mike „Der Flattermann“ van Severen war auf der London Film und Comic Con. In diesem Bericht teilt er seine Erlebnisse vom Besuch der Messe in diesem Jahr mit uns. Vielen Dank an Mike für seinen Bericht.

Mike‘ s Websites:


Da bin ich wieder. Eins ist vorweg zu nehmen: Es war einfach der WAHNSINN!

Am Donnerstag ging es los. Der Flug hatte Verspätung und zu allem Überfluss gab es technische Probleme beim Ausstieg. Damit war mein geplanter Einkauf bei Forbidden Planet vom Tisch. Es war zu spät, um noch etwas zu unternehmen, außer Bier im Pub zu trinken. Ich schaue gerne bei Twitter, was dort die Comic Künstler twittern, darunter auch Gary Frank. Dieser hatte eine Comission-List, auf welche ich mich aufnehmen ließ. Am Morgen hatte ich einen Beitrag von Geoff Johns gelesen, der doch tatsächlich auf dem Weg nach London war, um mit Gary Frank unter anderem über Batman: Erde 1 Band 3 zu sprechen. Also hatte ich zurück getwittert, ob er mal auf der LFCC „Hallo“ sagt. Zurück im Hotel las ich die Nachricht auf Twitter, dass er dort am Freitag für eine Stunde von 18-19 Uhr signiert.

Eine von Kevin Eastman signierte Ausgabe der Turtles.

Morgens vor der Con holte ich meinen Besuch beim Forbidden Planet nach. Dort habe ich noch einige Comics von Geoff Johns gakauft. Ich hatte für den eventuellen Fall schon vorher zwei Comics eingepackt. Auch auf der Messe habe ich weitere Comics von ihm gesucht und gefunden. Aus dem letzten Jahr war mir in Erinnerung geblieben, dass der Freitag nicht ganz so voll ist. Samstag und Sonntag waren jeweils ausverkauft! Für meine beiden Begleiter und mich, war ein Autogramm von Christopher Lloyd das größte Ziel. Somit galt es als erstes für die virtuelle Warteschlange Tickets ziehen. Ich zog die Nummer 252. Danach trennten wir uns und jeder ging seinen eigenen „Must have“ nach. Für mich standen vor allem die Comic Künstler an oberster Stelle. Dieses Jahr hatte der Veranstaltungsort gewechselt, der wirklich super war. Über 3 Etagen war alles verteilt. Dadurch konnte man sich gut bewegen. Michael J. Fox war schon recht teuer. Man musste einen Diamond Pass haben, um ein Autogramm und Foto zu bekommen. Dazu kam die Commission von Gary Frank. Das Budget für eine Comicmesse ist eben auch beschränkt. Deswegen habe ich mich auf ein paar gute und günstigere Künstler beschränkt. Signaturen habe ich natürlich fleißig gesammelt. Darunter war auch der Co-Erfinder der Turtles: Kevin Eastman.

Ich hatte über den Tag immer mal wieder bei Gary Frank vorbei geschaut und gefragt, wann Geoff Johns die Messe erreicht. Er meinte, es könnte bereits ein bisschen früher, als 18 Uhr sein. Leider war um 17:30 Uhr die Autogrammstunde mit Michael J. Fox angekündigt, für welche eine halbe Stunde angesetzt war. Da ich dafür aber ein Ticket hatte und dieses auch am Samstag noch eingelöst werden konnte, war das kein Problem. Was aber war mit Doc Brown? Den ganzen Tag über standen auf dem Schild die Ticketnummern 1-100. Ich hatte allerdings Nummer 252. Meine Kumpels standen in der Schlange. Als ich dazu kam, wurde verkündet, dass er gleich gehen müsste, es also keine Chance mehr gäbe. Meine Kumpels wurden schon angepflaumt, dass sie mit ihren Nummern hier nichts zu suchen hätten. Wir sind trotzdem stehen geblieben. Bei einem, der nach Mitarbeiter aussah, habe ich mich dann erkundigt. Seine Antwort: „Ne, der kommt gleich wieder.“ Allerdings lief mir nun die Zeit davon. Sollte ich beim Doc stehen bleiben oder zu Geoff Johns gehen? Schließlich war es bereits 17:30 Uhr und Johns wollte ich auf keinen Fall verpassen. Also musste ich den Platz in der Schlange aufgeben. Einer meiner Freunde erklärte sich bereit, mein Poster unterschreiben zu lassen, sollte er dran kommen. Zwar hätte ich ihn lieber selbst getroffen, aber mit der Hoffnung, dass ich den Doc eventuell noch am Samstag persönlich treffen könnte, war das akzeptabel.

Die Comission von Gary Frank – ebenfalls signiert von Geoff Johns

Geoff Johns ist ein Bomben Typ! Er und Gary Frank signierten meine gefühlten 50 Comics gutgelaunt. Ich hatte Zeit, mich in Ruhe mit Johns zu unterhalten. Er war ja auch nicht offiziell angekündigt und im Grunde wussten nur seine Twitter-Follower von seiner Anwesenheit. Okay, auch die LFCC hat seine Ankunft kurz vertwittert, wie mir einer in der Schlange auf seinem Handy zeigte. Aber das war egal, es hat alles toll geklappt. Selbst meine Comission wurde von Geoff signiert. Dann bin ich zurück zum Doc gelaufen: „Warum muss bei uns immer alles so verdammt eng sein!“ 😀 Da kamen mir meine Freunde schon entgegen. Sie hatten ihr Autogramm – und ich hatte auch eins. Sie erzählten mir, dass der Doc nicht so gut drauf gewesen war. Der Plan war, am nächsten Morgen so früh, wie möglich, da zu sein. Der Abend endete … im Pub. Prost!

ZIDZ 2 Poster signiert von: Michael J. Fox, Cristopher Lloyd, Lea Thompson und Claudia Wells

Um 7:00 Uhr standen wir auf der Matte, was auch gut war, da die LFCC sehr gut besucht war. Die Warteschlange vor dem Gebäude zog sich später bis um den Block. Zunächst ging es noch einmal zu Doc Brown. Danach ging es zu Micheal J. Fox. Aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung konnte er natürlich nicht so viele Autogramme schreiben. Am Vortag waren es 50 Autogramme. Mit der Nummer 96 als kleinstes Ticket in der Tasche standen unsere Chancen daher rechnerisch eher schlecht. Also habe ich mich an einen der Mitarbeiter gewandt und versucht uns mit Argumenten (wir sind aus Deutschland, Anschlussflug usw.) eine bessere Position in der Warteschlange auszuhandeln, was tatsächlich funktionierte. Immerhin standen dann nur noch 20 Personen vor uns. Dabei trafen wir auf einen alten Bekannten, den wir von einem „Zurück in die Zukunft“-Fantreffen kannten. Ich habe ein Autogramm von und ein Foto mit MJF bekommen, was mich einerseits natürlich sehr gefreut hat. Andererseits ist es sehr traurig zu sehen, wie schlecht es doch um ihn steht. Man konnte sehen, wie er kämpfen musste, damit er seine Hand beim Signieren unter Kontrolle bekommt. Letztlich stellte sich uns die Frage, warum er sich dies überhaupt antut. Micheal J. Fox nimmt allerdings für seine Stiftung an solchen Terminen teil, welcher das Geld, was er damit verdient, zu Gute kommt.

Danach bummelten wir ein wenig über die Messe. Immer wieder ging ich am Stand von Christopher Lloyd vorbei. Dort hieß es heute „Diamond Pass“. Das heißt, dass nur Leute, die einen speziellen Pass erworben haben, ihre Autogramme und Fotos bekommen. Zwar habe ich also erfreulicher Weise mein Autogramm von ihm, durfte es aber leider nicht persönlich entgegen nehmen. Dafür haben wir noch ein paar Fotos mit der bekannten Rathaus-Uhr aus ZIDZ gemacht. Zudem haben wir noch ein Mitbringsel gekauft. Damit war die LFCC auch schon wieder vorüber.

Fazit

Die Messe ist sehr teuer. Für Stargäste mit einem hohen Bekanntheitsgrad muss man in den bereits erwähnten „Diamond Pass“ investieren, da man sonst weitestgehend leer ausgeht. Dieser kostet natürlich eine Menge Geld (450 Pfund, was ungefähr 620 Euro entspricht). Bei sogenannten B-Promis kann man ohne Probleme Autogramme und Fotos erwerben. Der Teil der Messe, welcher Comics thematisiert, ist zurückgegangen. Daher wird dies vermutlich auch die letzte LFCC für mich gewesen sein. Deswegen werde ich mich lieber auf die London Super Comic Con konzentrieren, welche 2016 im Februar stattfindet. Diese ist top organisiert und nicht so überlaufen. Die LFCC hingegen ist zu voll. Zwar geht es am Freitag noch, jedoch ist die Messe am Wochenende dafür komplett ausgebucht. Auch die Preise sind, wie schon erwähnt, sehr teuer. Ohne die Stars aus ZIDZ hätte ich wohl schon dieses Jahr auf diese Messe verzichtet. Einerseits hoffe ich, dass im nächsten Jahr niemand auf der Messe sein wird, der mich reizen würde, diese zu besuchen, denn eigentlich bin ich mit zwei Jahren in Folge sehr bedient von der LFCC.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s