Rezensionen

Tag X, Band 2: Die Kennedy-Gang (Panini Comics)

Tag X, Band 2: Die Kennedy-Gang | Panini Comics | 56 Seiten – Hardcover | 14,99 € (Copyright: Panini Comics)

In der Serie „Tag X“ aus Paninis neuen Albenprogramm geht es um alternative Geschichte. Wie bei Marvel und DC mit „What if?“ oder „Elseworlds“ wird hier etwas aus der Vergangenheit verändert, so dass eine neue Zeitlinie entsteht, aber eben nicht mit Helden in Spandex, sondern mit Weltgeschichte, so dass auch berühmte Persönlichkeiten der Vergangenheit in veränderten Kontext gesehen werden können.

Im 2. deutschen Band der Serie von Fred Duval und Jean-Pierre Pécau haben sich die Künstler die Kennedy-Brüder Joe Junior und Jack vorgenommen. Die Handlung beginnt im Jahre 1947, aber der Leser merkt schnell, dass sich der „Tag X“, an dem sich die Geschichte massiv änderte, noch weiter in der Vergangenheit befand. Der Vater der Brüder, Joe Kennedy, konnte durch die andauernde Prohibition zu einem großen Gangster und Alkoholschmuggler werden. Der 2. Weltkrieg hat in dieser Zeitlinie (noch?) nicht stattgefunden, was wiederum daran lag, dass der 1. Weltkrieg bis 1923 dauerte, denn die USA griffen nicht ein, weil es die USA in dieser Welt so nicht gibt. Stattdessen wird ein großer Teil Nordamerikas von ehemaligen französischen Kolonisten beherrscht (Nouveau France), und auch die Spanier besitzen noch Teile der uns bekannten USA, z.B. Florida. Man sieht schon, der Teil der der ehemaligen britischen Kolonien, hier Amerikanische Union genannt, ist sehr klein, mit New York als Zentrum. Doch auch New York hat als Metropole weniger Bedeutung, denn die Freiheitsstatue steht, wie man schon auf dem Cover sehen kann, in leicht abgewandelter Version in New Orleans, der Hauptstadt von Nouveau France. Die geschichtliche Entwicklung hatte positive Folgen für die Indianer, die mehr Einfluss haben als in unserer Welt. Für die ehemaligen afrikanischen Sklaven gilt jedoch das Gegenteil. Und sonst in der Welt? In Deutschland herrscht Kanzler Adolf Hitler (wohlgemerkt 1947), und bereitet sich darauf vor, seinem Machtbereich territorial auszuweiten…

Aber die Kennedy-Brüder haben weniger das weltpolitische Tagesgeschehen auf dem Schirm, sondern den Profit mit dem verbotenen Alkohol. Es beginnt ein Roadtrip der besonderen Art durch Nordamerika, immer auf der Flucht vor einem fiesen Irokesen-Sheriff und rivalisierenden Banden.

Fazit

Bei dem Titel hatte ich weit weniger erwartet als hier geboten wird, nämlich eine alternative Welt, wo die Kennedy-Familie eben zu Gangstern wird, statt zu Politikern.  Zwar sind die Kennedy-Brüder der Mittelpunkt der Geschichte, aber bei ihrer Reise eröffnet sich eine riesige komplexe Welt voller gut durchdachter Geschichtsänderungen. Etwas übertrieben wurde bei der Anzahl der historischen Personen, die hier dabei sind. Dass mit dem Kennedy-Clan natürlich auch Norma Jean Baker aka Marilyn Monroe und Jackie O. dabei sein würde, war klar, und Hitler ist in alternativen Zeitlinien ja festgesetzt, aber dass Flugpionier  Charles Lindberg antisemitische Thesen vertrat, ist vermutlich den wenigsten bekannt. Ebenso dürften dem deutschen Leser die verschieden afroamerikanischen Musiker, die in der Geschichte ihren Platz haben, nicht bekannt sein. Und auch die dunklen Seiten Hollywoods haben viele Leser vermutlich nicht so im Kopf, dass sie alle Personen hier gleich zuordnen können.

Natürlich lädt so das Konzept zur Eigenrecherche ein, und ein Blick in Wikipedia verrät hier dem Interessierten die genaueren Motive so manch einer Figur. Da hätte ich mich über einen kleinen Anhang gefreut, bei dem die wichtigsten Figuren und veränderten Ereignisse vorgestellt werden. Anfangs habe ich mich gewundert dass keine Karte mit den veränderten Staaten in Nordamerika zu sehen war, allerdings hätte die so manche Überraschung vorweg genommen. Anders als z.B. in der Serie „Rex Mundi“ verändern sich die Gegebenheiten auch nicht, denn die Geschichte ist auf einen Band ausgelegt. Schade eigentlich, denn wenn ich auch keinen Bezug zu den Kennedy-Brüdern finden konnte, war die vorgestellte Welt doch mehr als interessant, und gerade die Existenz Hitlers wirft z.B. Fragen auf, wie sich in dieser Zeitlinie die Sowjetunion oder China entwickelten, und was ist mit den europäischen Kolonien? Was macht eigentlich ein Nixon in dieser Welt, oder Franco? Gibt es später einen kalten Krieg, und wenn ja, zwischen wem? Fragen, die einem dem Kopf explodieren lassen können, aber genau so soll es ja auch sein.

Kategorien:Rezensionen

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s