Rezensionen

THE ART OF HE-MAN UND DIE MASTERS OF THE UNIVERSE (Panini Comics)

THE ART OF HE-MAN UND DIE MASTERS OF THE UNIVERSE | Panini Comics | 304 Seiten – Hardcover | 49,90 € | © Panini Comics

Dies dürfte wohl die subjektivste Rezension sein, die ich jemals verfasst habe, und das will was heißen. Wenn ist jedoch um die Masters of the Universe geht, kann niemand wirklich objektiv sein, denn die Menschheit spaltet sich in Menschen die mit den Masters groß geworden sind und in diejenigen, die dieses Privileg nicht hatten.

Schon vor einiger Zeit hatte Dark Horse einen backsteingroßen Hardcoverband auf den Markt gebracht, in  dem die allen den Action-Figuren beigelegten Minicomics enthalten waren. Da wurden Erinnerungen wach! Doch nun ist meine Freunde komplett, denn Panini hat nun das ebenfalls bei Dark Horse erschienene Artbook  in deutscher Sprache heraus gebracht, und zwar als übergroßen Hardcoverband mit über 300 Seiten mit MOTU-Zeichnungen, Infos und Interviews.

Los geht es 1981. „Die Erschaffung eines Helden“ zeigt viele Originaldokumente, Entwürfe und Prototypen aus der Phase, in der die MOTU erdacht wurden. Dass die Reihe sich von einer von Conan inspirierten Serie zu dem Sci-Fi/Fantasy-Mix entwickelte, ist bekannt, aber hier geht es wirklich ins Detail. In „1982 – Die Classics Sammlung“ wird es schon wesentlich konkreter, und in vielen Entwürfen kann man schon die klassischen Figuren erkennen, mit vielen Infos, etwa warum etwas verworfen wurde etc. Es wird ausführlich auf die Zeichnungen auf den Packungen eingegangen, und spannend ist auch zu sehen, welche Figuren nicht realisiert wurden.

Einen kurzen Ausflug gibt es dann doch in die Welt der Minicomics, was aber in keiner Konkurrenz zu dem Sammelband steht. So gibt es größtenteils Cover und wenige Einblicke in das Artwork zu sehen.

Ausführlich wird hingegen auf die 83er Animationsserie eingegangen. Die Serie, die Mattel Unmengen an Kunden gebracht haben dürfte, wird hier mit vielen Bleistiftzeichnungen, Layouts und Storyboard vorgestellt. Enthalten ist auch eine eingeschobene Cel (also Zeichnung auf Folie), die man vor verschiedene Hintergründe legen kann.

Ein optischer Augenschmaus ist das Kapitel über Comics, Bücher, Magazine und mehr, in dem viele wunderschöne Zeichnungen gezeigt werden, die der deutsche Fan z.B. aus der damaligen Comicserie als Poster kennt. Auch sind viele Promoposter dabei, die ich noch nie gesehen habe. Auch dem Kinofilm mit Ivan Drago, ups ich meine Dolph Lundgren, wird ein Kapitel gewidmet, welches aufzeigt, wie der Streifen hätte werden können, wenn etwas mehr Budget dafür da gewesen wäre.

Auch die Nachfolgeserie „Die neuen Abenteuer“, in der es He-Man und Skeletor 1990 in den Weltraum verschlug, wird beleuchtet, ebenso wie die 2002er Animationsserie, die ein neues Zeitalter für die Masters of the Universe einleitete. Plötzlich waren die Figuren wieder so interessant, dass es zu neuen Toylines kam, wo sich unter anderem die Figurendesigner Four Horsemen verwirklichen konnten. Dazu gibt es ebenfalls eine Übersicht.

Das letzte Kapitel „2014 – Evolution eines Universums“ zeigt aktuelle Entwürfe, die neuen Comics von DC, sowie diverse Internetfundstücke.


Fazit

Ich bin gespannt, ob sich der Band so gut verkauft, dass Panini auch den Sammelband mit den Minicomics bringt. Eine schöne Sache wäre auch ein Reprint der Comicserie von Ehapa. Aber genug der Wünsche, denn dieses Artbook lässt davon wenige offen.

Zugegeben, mit 49,90 € ist das Buch kein Schnäppchen, aber der Band ist auch prächtig umgesetzt, und beschäftigt einen lange Zeit. Gerade die Poster, Figurenübersichten und Coverzeichnungen kommen im Überformat klasse zur Geltung, und die Besonderheiten, wie Ausklappseiten und die Animation Cel, wollen natürlich auch bezahlt werden. Lediglich die Hörspielreihe, die für viele deutsche Fans essentiell war, ist nicht dabei, was aber logisch ist, denn diese war eine deutsche Schöpfung. Wer mehr dazu lesen will, ist mit Fanmagazinen wie „Die Welt der Meister“ gut informiert. Bei der Macht von Grayskull, ich habe fertig!

3 replies »

  1. … als echter He-Man Fan habe ich mir das Buch auch gekauft. Es ist sein Geld echt wert: hochwertig gemacht, Fotos und Text sind klasse. Ich schaus mir immer mal wieder an.

  2. Hallo und vielen dank für deinen Kommentar. Freut mich zu lesen, dass nicht nur unser breedstorm Spaß an einem solchen Artbook hat. Artbooks laden im Idealfall natürlich dazu ein, immer wieder rein zu schmökern.

  3. Hi, danke für den ausführlichen Beitrag zu dem Thema. Es gibt übrigens mittlerweile auch einen weiteren Band von Dark Horse, wo alle erdenklichen Charaktere aus der Masters of the Universe Reihe aufgelistet und beschrieben werden. Als Fan würde ich behaupten, diese Bücher sind ein absolutes Muss, auch wenn die Preise durchaus als hoch einzustufen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s