Comicnews

Max-und-Moritz-Preis: Die Nominierungen

Der Comic-Salon Erlangen hat die Nominierungsliste für die Max-und-Moritz-Preise 2016 bekannt gegeben.

Mit 14 von 25 nominierten Titeln kommt dabei der Großteil aus einheimischer Produktion – vor zwei Jahren waren es hier noch 10 gewesen.

Auffällig in diesem Jahr sind auch die vielen an anderem Ort vorveröffentlichten Titel, ob online oder gedruckt, selbst verlegt oder in einem Magazin oder einer Tagezeitung, wobei Sarah Burrinis „Das Leben ist kein Ponyhof“ als zunächst online, dann gedruckt bei Zwerchfell und anschließend bei Panini veröffentlichter Strip besonders heraussticht. 

Den Preis für das Lebenswerk erhält die Französin Claire Bretécher, die deren Karriere in den 1960ern mit Veröffentlichungen in „Tintin“ und „Pilote“ begann und deren Comics seit den späten 1970ern in Deutschland unter anderem bei Dromer, Rowohlt, Fischer und Carlsen erschienen und nun von Reprodukt veröffentlicht werden. 

Spezialpreise der Jury gehen an den avant-verlag, der in diesem Jahr das 15. Jubiläum feiert, sowie den Band „Katharsis“, in dem der französische Autor Luz seine Traumatisierung durch die Attentate auf „Charlie Hebdo“ zum Thema macht. 

Die Max und Moritz-Preise werden am 27. Mai um 21 Uhr in Erlangen verliehen. Die Gewinner werden aus der unten stehenden Nominierungsliste ausgewählt. Kategorien sind „Bester deutschsprachiger Comic“, „Bester internationaler Comic“, „Bester deutschsprachiger Comic-Strip“, „Bester Comic für Kinder“ sowie der Publikumspreis. Keine Nominierungen gibt es für die Auszeichnungen „Beste/r deutschsprachige/r Comic-Künstler/in“ (dotiert mit 5.000 Euro) sowie „Beste studentische Comic-Publikation“ (1.000 Euro). 

Die Nominierungsliste

  •  „Come Prima“ von Alfred (Übersetzung: Volker Zimmermann, Reprodukt)
  • „Crash ’n‘ Burn“ von Mikiko Ponczek (Tokyopop, nominiert durch das Publikum)
  • „Crissis Tagebücher“ von Joris Chamblain & Aurélie Neyret (Übersetzung: Tanja Krämling, Popcom)
  • „Das Hochhaus. 102 Etagen Leben“ von Katharina Greve (Webcomic)
  • „Das Leben ist kein Ponyhof“ von Sarah Burrini (Webcomic / Panini / Zwerchfell)
  • „Das Nichts und Gott“ von Aike Arndt (Zwerchfell)
  • „Der Araber von morgen“ von Riad Sattouf (Übersetzung: Andreas Platthaus, Knaus)
  • „Descender“ von Jeff Lemire und Dustin Nguyen (Übersetzung: Bernd Kronsbein, Splitter)
  • „Die Toten“ von Stefan Dinter, Christopher Tauber u.a. (Panini / Zwerchfell, nominiert durch das Publikum)
  • „Ein Ozean der Liebe“ von Wilfrid Lupano & Grégory Panaccione (Splitter)
  • „Ein Sommer am See“ von Mariko Tamaki & Jillian Tamaki (Übersetzung: Tina Hohl, Reprodukt)
  • „Fahrradmod“ von Tobi Dahmen (Webcomic / Carlsen, nominiert durch das Publikum)
  • „Irmina“ von Barbara Yelin (Reprodukt)
  • „Junker. Ein preußischer Blues“ von Simon Spruyt (Übersetzung: Rolf Erdorf, Carlsen)
  • „Kiste“ von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Reprodukt)
  • „Kleiner Strubbel“ von Pierre Bailly & Céline Fraipont (Reprodukt)
  • „Können wir nicht über was anderes reden? Meine Eltern und ich“ von Roz Chast (Übersetzung: Marcus Gärtner, Rowohlt)
  • „Madgermanes“ von Birgit Weyhe (avant-verlag)
  • „Ms. Marvel” von G. Willow Wilson & Adrian Alphona (Übersetzung: Carolin Hidalgo, Panini)
  • „Opus“ von Satoshi Kon (Übersetzung: John Schmitt-Weigand, Carlsen)
  • „Penner“ von Christopher Burgholz (Jaja Verlag)
  • „The Singles Collection“ von Mawil (Der Tagesspiegel / Reprodukt)
  • „Tobisch“ von Joachim Brandenberg (Jaja Verlag)
  • „Von Spatz“ von Anna Haifisch (Rotopolpress)
  • „78 Tage auf der Straße des Hasses“ von David Füleki (selbstveröffentlicht / Tokyopop)

Und hier darf nun abgestimmt werden.


Text von Michael Marschall – Vielen Dank!

1 reply »

  1. Sehr schwer, sind viele gute Sachen dabei. Meine Stimme geht an Mawil. Auch wenn mir die durchgängigen Geschichten lieber sind, sie Zeitungsstrips im Tagebuchstil hatten was.

    Claire Bretécher sagt mir nichts, da würde mich die Meinungsbildung interessieren. Hoffe das nicht nur mit dem mangel an weiblichen Preisträgern in Angoulême zu tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s