Rezensionen

The Changer 4 (Plem Plem Productions)

THE CHANGER #4 | Plem Plem Productions | Heft – 28 Seiten in Farbe – 4,90 €

Die erste Serie, die ich beim mittlerweile etablierten Independent-Verlag Plem Plem Productions hart abgefeiert habe, war The Changer. Nun ist das letzte Heft der Serie erschienen. Grund genug, um zu schauen, ob die Serie den hohen Erwartungen nach Teil 1 gerecht werden konnte.

Einfach zurückgehen, und eine falsche Entscheidung in der Vergangenheit ändern, wem kam dieser Gedanke noch nicht? Egal, ob es um einen verlorenen Schlüssel, eine durchzechte Nacht oder ein eine falsche Reaktion im zwischenmenschlichen Bereich geht, nichts lässt sich einfach ungeschehen machen, was wir alle schon feststellen mussten. Oft kann der menschliche Verstand das nicht verarbeiten, und immer wieder fragt man sich, was geschehen wäre, wenn wir uns in der einen wichtigen Sekunde anders entschieden hätten.  Doch für Jackie Dillon gilt das nicht, denn durch einen Unfall wurden ihm realitätsverändernde Kräfte gegeben, die er gleich sinnvoll eingesetzt hat, um den Tod seiner Freundin ungeschehen zu machen. Doch wie zu erwarten lief nicht alles nach Plan. In diesem Heft lernt Jackie sehr viel über Hintergründe, Strippenzieher und Verfolger, und es kommt zu einer spektakulären Auseinandersetzung jenen und natürlich den Behörden. Doch kann er sich gegen das Schicksal durchsetzen, und seine Freundin retten?


Fazit

Der vierte und letzte Teil von „The Changer“ übertrifft alle meine Erwartungen.

Die Zeichnungen von Tommy Wagner haben sich erneut gesteigert, was besonders bei den dynamischen Figuren und den grandiosen Doppelseiten sieht, die von Alfonso Pinedo geinkt wurden. Und so muss sich The Changer hinter Genrekollegen wie Spawn oder The Darkness nicht verstecken.

Die Farben von Dennis „Bouncy D.“ Lehmann, der u.a. für Image Comics gearbeitet hat, wirken sehr stimmig, und betonen die Dynamik nochmal mehr, als es die reinen Zeichnungen vermögen. Sein Stil ist wie geschaffen, um Lichteffekte und Übersinnliches darzustellen.

Autor Chris “Trachtman“ Kloiber hat die Serie zusammen mit Editor Thorsten Brochhaus zu einem spektakulären, würdigen Ende geführt, was aber noch die Möglichkeit einer Fortsetzung offenlässt. Und das Beste ist, für alle die die Serie noch nicht kennen liegt die Serie nun durch Nachdrucke komplett vor, um sie an einem Stück genießen zu können. An The Changer kommt keiner vorbei.

03.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.