Rezensionen

Trigan 15 – Unter Feuer (Panini Comics)

In der fünfzehnten Ausgabe von Paninis Neuauflage der von Autor Mike Butterworth und Zeichnerlegende Don Lawrence erdachten Serie „Trigan“ sind 5 Geschichten aus den Originalausgaben „Look and Learn“ 635 bis 677 aus dem Jahren 1974 bis 1975 enthalten. Alternative Cover sind in diesem Band nicht dabei, dafür hat er aber ganze 95 Seiten. Zudem hat der Band die Besonderheit, dass alle Geschichten von Philip Corke gezeichnet wurden.


Episode 45: Die Flut

Wieder einmal sind es die Loka, die sich an Trigo und dem triganischen Reich rächen wollen. Der Plan ist es, eine große Staumauer zum Einsturz zu bringen, was auch gelingt, aber neben der tödlichen Flutwelle steigt ein Volk aus den Fluten, das bislang gänzlich unbekannt war. Können die Fremden zurückgeworfen werden?


Episode 46: Das Elixier der ewigen Jugend

In der nächsten Episode dieses Bandes erleben wir, dass Perik nicht aus seinen Fehlern gelernt hat, und eine neuen Assistenten bekommt, der ein großer Sportler ist. Dass dieser aus Periks Erfindung, einem Elixier, welches einen jünger macht, natürlich Profit schlagen will, steht außer Frage, und wer wäre nicht bereit, für eine ordentliche Verjüngung zu zahlen? Doch alles kommt anders, als von dem Assistenten geplant…


Episode 47: Der Attentäter

Nicht selten ist Trigo Ziel von Attentaten. In diesem Fall wird ein Auftragskiller angeheuert, der den Kaiser erledigen soll. Doch als dieser zusammen mit Janno in einem Flugzeug abstürzt, sind die beiden plötzlich aufeinander angewiesen.


Episode 48: Die Alien-Samen

Der Weltraum ist ein scheinbar unendlicher Quell an Gefahren. Dieses Mal sind es keine Außerirdischen oder Meteore, die den Planeten erreichen, sondern außerirdische Pflanzensamen. Jeder, der von den schnell wachsenden Pflanzen kostet, wird zu einem mörderischen Verrückten – sogar Schafe!


Episode 49: Der Vorg-Stein

Eine uralte Prophezeiung besagt, dass wenn der Vorg-Stein, ein Relikt aus den Tagen, zur Zeit als Trigos Volk noch in Tierfellen auf Pferden umherritt, von einem Fremden gespalten werde, solle dieser Kaiser sein. Das Unmögliche tritt ein, der Fremde wird zum Kaiser, und Trigo als Sklave ohne Erinnerung in der Fremde verkauft. Ist der Thron für immer verloren?


Fazit

Butterworth variiert von ihm bereits mehrfach eingebrachte Themen wie Periks Erfindungen, Attentate auf den Kaiser und Gefahren aus dem All wieder in der von ihm bekannten Weise. Ganz anders sieht das bei Philip Corke aus, der alle Geschichten gezeichnet hat. Wenn man mit einer Legende wie Don Lawrence verglichen wird, kann man nur verlieren, und so gab es bereits die Diskussion, ob sich der Veröffentlichung der Episoden ohne Don Lawrence lohnen. Wenn man die Serie nur wegen Lawrence als Zeichner liest sicher nicht, wenn man jedoch an der kompletten triganischen Historie interessiert ist, kommt man an den anderen Zeichner nicht vorbei. Corke hat einen unverwechselbaren Still, der sehr von seinen v-Förmigen Gesichtern geprägt wird, und durch den irren Blick der Antagonisten. Ich könnte ihn sehr gut bei übersinnlichen Serien vorstellen; für mich wäre er klasse, um die Atmosphäre bei Kafka zu illustrieren. Hier jedoch orientiert er sich an Lawrence, erreicht ihn aber nie. Muss er allerdings auch nicht, denn ich möchte einfach sehen, wie es auf Trigos Welt weitergeht, und eine Pause hatte sich Lawrence sicher auch verdient.

Zusätzlich zu den lesenswerten Hintergrundinfos zu jeder Episode gibt es hier noch zusätzlich 3 Seiten, auf denen die bisherige Geschichte des triganischen Reiches mit allen Verstrickungen und Widersprüchen zusammengefasst ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.