Rezensionen

Karl der Wikinger 3 – Die Hände des Teufels (Panini Comics)

Die Serie „Karl der Wikinger“ erschien Anfang der 60er als Fortsetzungsgeschichte in einem britischen Magazin, wurde aber unter verschiedenen weiteren Namen mehrfach danach veröffentlicht. In Deutschland trat Karl 1976 und 1977 als „Rolf“ in „Die Kämpfe der Seewölfe“ auf, und später in „Don Lawrence – The Collection“. Die vorliegende Ausgabe besteht teils aus Originalzeichnungen, teils aber auch aus Druckfilmen oder alten, großformatigen Kopien, und wurde so arrangiert, um dem Original möglichst nah zu kommen. Im Gegensatz zum farbenfrohen Trigan handelt es sich bei „Karl der Wikinger“ um eine komplette Schwarzweiß-Serie. Die „Kopfzeile“ mit dem Namen der Serie, die ja bei einem Zweiseiter alle 2 Seiten käme, wurde anders als z.B. bei der Serie Prinz Eisenherz von Bocola weggelassen. So kommt es, dass oft ein Achtel der Seite weiß bleibt, sich aber so eher das Gefühl einer durchgehenden Geschichte ergibt.

In der namensgebenden ersten Story des Bandes „Die Hände des Teufels“ erreichen seltsame Pflanzensamen bzw. -sporen die Heimat Karls, die gerade von einer Hungersnot heimgesucht wird. Aus den Sporen bilden sich Pilze, die von den Hungernden als willkommenes zusätzliches Essen gesehen werden. Leider führt der Verzehr dieser Pilze dazu, dass sich diejenigen die ihn verzehrt haben zu aggressiven Gegnern von Karl entwickeln. So muss Karl mit einem Freund mehr als kreativ werden, um a) seinen neuen, geistig umgepolten Feinden beizukommen und b) gegen die seltsamen Pilze vorzugehen, hinter denen mehr steckt, als es Mutter Natur sich ausdenken kann.

In der zweiten Geschichte „El Sarid der Gnadenlose“ kommt es zu einer interkontinentalen Auseinandersetzung. Nordafrikanische Piraten greifen Karls Heimat an, und schaffen es mit Magie (oder Tricks, die Grenzen sind fließend) die stolzen Wikinger zu besiegen. Angeführt wird die Horde von El Sarid, dem Gnadenlosen, der wie alle seine Männer das Fell von Schakalen auf dem Kopf trägt, und mittels blendenden Schildern (!) suggeriert, eine Rudel Raubtiere würde angreifen. Als er dann auch noch Wikinger entführt, um sie als Sklaven mit nach Afrika zu nehmen, kann Karl nur eines tun: er segelt nach Afrika, und die verschleppten Freunde zu retten. Eine gnadenlose Verfolgung beginnt.


Fazit

In diesen Band hat Autor Ted Cowan fast schon Butterworth‘sche Ideen, wie sie später in Trigan eine Rolle spielen, eingearbeitet. Die Idee mit den gedankenverändernden Pilzen, die aussehen wie Hände und die ein dunkles Geheimnis als Quelle haben, könnten auch für Trigo ein Problem sein. Sehr hilfreich sind auch wieder die erläuternden Texte, die sich wieder Cowan und Lawrence widmen. So wird vieles deutlich verständlicher.

Die Optik mit den Tierfellen weckt Erinnerungen an einen bestimmten Wolf, mit dem Karl bereits ein Problem hatte. Der Spin ist zwar ein anderer, aber etwas kreativer hätte man da schon sein können. Andererseits lagen im Original ja Jahre zwischen den Veröffentlichungen, so dass man davon ausgehen kann, dass dies der ursprünglichen Zielgruppe nicht negativ aufgefallen ist.

Kämpfe gibt es nach wie vor oft, was aber auch damit erklärbar ist, dass in den 2 Seiten der Originalhefte natürlich viel Wikinger-Action vorkommen sollte. Letztendlich ist das aber keine Serie, die man sich heute wegen der Handlung oder der Dialoge zu Gemüte führt, sondern wegen der genialen Zeichnungen von Lawrence. Hier konnte er sich sehr gut an der Fauna Afrikas austoben. Bis auf wenige sehr dunkle Panels (mit schlechten Vorlagen) sind die Zeichnungen sehr gut erhalten, und gehören in die Sammlung jeden Fans von Lawrence.

Der nächste Teil mit Namen „Insel der Monster“ erscheint im November 2018.

Kategorien:Rezensionen

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.