Rezensionen

Batman & Catwoman: Das Hochzeitsalbum (Panini Comics)

Batman & Catwoman: Das Hochzeitsalbum | Panini Comics | Hardcover – 124 Seiten | 29,00€

Eine Liebe, die Comicfans schon seit Jahrzehten, mal mehr, mal weniger verfolgen, ist die von Bruce Wayne und Selina Kyle, und genau dieses Liebe bzw. das Wechselspiel der Gefühle der beiden ist das Thema dieses überformatigen Hardcoveralbums.

Autor Tom King hat sich mit vielen der wichtigsten Zeichner des Dunklen Ritters zusammengetan, um eine gefühlsbetonte Reise durch die Vergangenheit des als Tiere verkleideten Paares zu veranstalten.

In der Heftserie hatte Bruce Selina einen Antrag gemacht, und im Hochzeitsalbum werden die nun folgenden Ereignisse geschildert, z.B. wie das Paar jemanden finden muss, der es traut, oder auch die emotionale Suche nach Trauzeugen, die auch einem alten Hackklotz wie mir die Tränen in die Augen treiben kann.

Immer wieder gibt es Rückblenden, die jeweils von anderen Künstlern gestaltet wurden, z.B. Legenden wie Frank Miller, Andy Kubert, Greg Capullo oder Neal Adams. Diese unterscheiden sich nicht nur durch ihre sehr individuellen Zeichenstyle, sondern auch durch die sehr unterschiedlichen Kostüme, in die sich Bruce und Selina in verschiedenen Epochen gezwängt haben. Schon allein die opulente Aneinanderreihung dieser Zeichnungen wäre Grund genug sich diesen Band zuzulegen, aber Tom King baut darum noch einen Blick in die Psyche des Paares und der Dynamik der Beziehung. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz, soviel kann ich versprechen.

Damit nicht genug findet sich im zweiten Teil des Bandes das US-Batman Annual 2 aus dem Jahre 2018 mit der Story „Eines Tages“. Dabei handelt es sich um eine ebenfalls von Tom King geschrieben Episode aus einer Alternativwelt, in der ebenfalls das gemeinsame Leben von Selina und Bruce beleuchtet wird, freilich jedoch mit einem anderen Ausgang. Aber auch hier beweist King viel Kenntnis der Historie der Fledermaus. Das Ganze ist in Anlehnung an der alten Erde 2 entstanden, in der die beiden ja verheiratet waren, und auch eine Tochter namens Huntress hatten. Gerade die Möglichkeit nicht auf eine fortlaufende Kontinuität Rücksicht nehmen zu müssen eröffnet meist spannende, radikale Erzählmöglichkeiten, so auch hier. Ebenfalls also eine sehr lesenswerte Geschichte, nicht nur Beiwerk.

Sehr umfangreich ist auch der Bonusteil, z.B. „Stationen einer Liebe“, in denen Christian Endres aus den klassischen Heften berichtet, und viele Inspirationen für die Zeichnungen aufzeigt. Eine sehr schöne Information für Leser, die sich vielleicht noch die klassischen Begegnungen zulegen wollen. Außerdem gibt es noch Skizzen für das Brautkleid von Selina, sowie Coverentwürfe.

Ein Band also, der für jeden Batman-Fan als Pflichtlektüre gelten wird, und dem man auch gut folgen kann, wenn man die Heftserie aktuell nicht liest. Spätestens mit dieser Story hat sich Tom King in den Olymp der wichtigen Batman-Autoren geschrieben.


*Affiliate Link

Kategorien:Rezensionen

Tagged as: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.