Author Archives

breedstorm

Schattenspringer 2 – Per Anhalter durch die Pubertät (Panini Comics)

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass der erste Band namens Schattenspringer erschien, und schnell bekannt wurde, was für ein Erstlingswerk nicht selbstverständlich ist. Aber die autobiographische Graphic Novel, in der Daniela Schreiter, Autorin und Zeichnerin, über den Umgang mit dem Asperger-Syndrom in ihrer Kindheit berichtet, hatte genau die richtige Mischung zwischen humorvoller Lebensgeschichte und Information.

Bewerten:

Moon Knight 2 – Blackout (Panini Comics)

Bereits in „Moon Knight 1 – Aus dem Reich der Toten“ setzten Warren Ellis und Declan Shalvey den guten Moon Knight in ein interessantes, neues Umfeld, wo er z. B. als Mr. Knight, der als eine Art Detektiv mit der Polizei zusammen arbeitet, oder auch in einer Knochenrüstung gegen übersinnliche Wesen kämpft.
Das neue Kreativteam Brian Wood und Greg Smallwood setzt die Geschichte in dem neuen Umfeld fort. Anders als bei ihren Vorgängern gibt es nun aber Erzählstränge, die über mehrere Hefte andauern. Dabei ist Terror das Leitmotiv, in einer Stadt wie New York ja ohnehin ein sensibles Thema.

Bewerten:

Highway to Hell 1: Kopflos in die Hölle (Panini Comics)

Bei „Highway to Hell“ handelt es sich nicht um den Comic zu den gleichnamigen Song von AC/DC, sondern eine lupenreine Panini-Eigenproduktion aus Italien in Zusammenarbeit mit Italien Job Studio. Adaptiert wurde die Geschichte „Il Tramontatore“ von Davide Dileo von Comicautor Victor Gischler (Angel & Faith), Francesco Mattina (Jokers Asylum) und Riccardo Burchielli (DMZ, Northlanders).

Bewerten:

Miracleman 3: Olymp (Panini Comics)

Mit dem langweiligen, durchschnittlichen Leben von Reporter Michael Moran ist es vorbei. Er hat herausgefunden, dass er Miracleman ist, und traf sogar seinen alten Sidekick Kid Miracleman wieder. Doch aus dem ersten Treffen entwickelte sich ein schrecklicher Kampf, denn Kid Miracleman war wahnsinnig geworden.

Bewerten:

Dead Boy Detectives 2 – Geisterschnee (Panini Comics)

Die beiden Dead Boy Detectives tauchten erstmals 1991 in Sandman 25 auf, geschaffen von niemand anderen als Sandman-Schöpfer Neil Gaiman und Matt Wagner. Es handelt sich dabei um die Schüler Charles Rowland und Edwin Paine, die beide eines tragischen Todes an der gleichen Schule starben – nur eben in verschiedenen Jahrzehnten. Neben Sandman traten die beiden auch im Vertigo Crossover „Kinderkreuzzug“ und in „Die Bücher der Magie“ auf, u.a. auch zusammen mit John Constantine (Hellblazer). Nach einigen weiteren Auftritten erscheint nun seit Februar 2014 eine eigene Ongoing-Serie von Toby Litt and Mark Buckingham, die bei Panini Comics in deutscher Sprache veröffentlicht wird.

Bewerten:

Kinder der Hoffnung (Panini Comics)

Es kommt relativ oft vor, dass erfolgreiche Bücher als Comics adaptiert werden. Doch Marc Levy‘ s Buch ist nicht einfach nur Fiktion, sondern schildert die Erlebnisse seines Vaters Raymond Levy in der Resistance des besetzten Frankreichs Mitte der 40er Jahre. Zusammen mit dem Zeichner Alain Grand entstand eine spannende Dokumentation des Lebens der Levy Brüder in der Resistance.

Bewerten: