Schlagwort: Marvel Comics

Comic-Cookies Podcast Episode 61: „Der Menschheit auf den Lesestapel gelegt“

Es geschehen noch Zeichen und Wunder… War es für die Episode 60 noch angekündigt, haben wir es in Episode 61 bereits erfüllen können: Sepp ist wieder da. Breedstorm hat ihn erneut in einem später näher beschriebenen schwedischen Restaurant getroffen. Natürlich hatte Sepp so einiges loszuwerden. Im Anschluss war Steffen gemeinsam mit Matthias, LegerLegende und einer weiteren Person, deren Namen nicht genannt wird, in „Guardians of the Galaxy 2“. Gemeinsam wird der Film besprochen.

Bewerten:

Mary Jane Variantcover

US-Previews – Marvel Neuheiten

MARVEL COMICS Neuer Monat, neuer US-Comic-Vorschaukatalog! Und damit Previews #343 April 2017 mit einem Wert von 84.492,24 US-Dollar, der sich ergibt, wenn man jeden darin vorgestellten Artikel einmal nimmt. Gut man muss nicht jeden Artikel nehmen. Man kann durchstöbern und auswählen, was einem gefällt. Und reicht die Auswahl […]

Bewerten:

Moon Knight 1 (Panini Comics)

Seit seinem ersten Auftritt bei den Westküstenrächern in einem Rächer-Taschenbuch vom Condor-Verlag mochte ich die Figur des Moon Knight. Zunächst als Batman-Kopie mit ägyptischen Hintergrund betrachtet, stellte sich schnell heraus, dass Marc Spector es faustdick hinter den Ohren hat, und bis auf das Kostüm und die Gadgets recht […]

Bewerten:

Silver Surfer 3: Im Weltall ist die Hölle los (Panini Comics)

Der Silver Surfer ist einer jener klassischen Charaktere, die noch von Jack „King“ Kirby und Stan „The Man“ Lee persönlich geschaffen wurden. Seit der Charakter in Fantastic Four 48 (1966) in der Galactus-Trilogie das erste Mal mit seinem Surfbrett (von Dawn neuerdings Zuumir genannt) durch die Tiefen des Alls flog, haben sich viele Künstler an der Figur ausgetobt, u.a. John Byrne, Moebius und John Buscema. Die neue Silver Surfer – Serie von Autor Dan Slott (Spider-Man, Rächer) und Zeichner Michael „Mike“ Allred (X-Force, X-Statix, Madman) glich von Anfang an einer abgefahrenen Reise durch das All.

Bewerten:

Ms. Marvel 3 – Der Ernst des Lebens (Panini Comics)

Wie schnell die Zeit vergeht! Dies ist der dritte und letzte Band der ersten Soloserie der aktuellen Ms. Marvel, alias Kamala Khan. Kamala Khan war schon immer großer Fan von Carol Danvers. Die 16jährige ist mit ihren Eltern und ihrem Bruder aus Pakistan in die USA eingewandert, und steht auf Onlinespiele und Superhelden. In ihrer Klasse hat sie es jedoch schwer, denn ihre Familie besteht aus gläubigen Muslimen, die nichts für die Partywünsche ihrer Tochter übrig haben.

Bewerten:

Ms. Marvel 2 – Generation Fragezeichen (Panini Comics)

Kamala Khan ist mit ihren Eltern und ihrem Bruder aus Pakistan in die USA eingewandert, und steht auf Onlinespiele und Superhelden. In ihrer Klasse hat sie es jedoch schwer, denn ihre Familie besteht aus gläubigen Muslimen, die nichts für die Partywünsche ihrer Tochter übrig haben. Während Inhumanity wurde der Terrigen-Nebel, den Black Bolt durch eine Explosion freigesetzt hat, um mehr Inhumans zu generieren, über New York freigesetzt. Jeder, der ein bestimmtes Gen in sich trug, verpuppte sich, und verwandelte sich in einen Inhuman – mit sehr unterschiedlichen Kräften. Auch die junge Muslima wurde nun zu einer Mischung aus Mystique, Reed Richards und Hank Pym. Sie ist Gestaltwandlerin, die ihren Körper aber sehr dehnen kann, und vergrößern und verkleinern, was auch Einfluß auf ihre Körperkraft hat – je größer sie wird, umso stärker ist sie. Sehr wichtig im Superheldengeschäft ist zudem ein Heilfaktor, der bei Kamala aber nur einsetzt, wenn sie ihre anderen Kräfte nicht benutzt. Im ersten Band beschloß Kamala außerdem, als Ms. Marvel unterwegs zu sein; ihr Vorbild Carol Danvers nennt sich nun Captain Marvel.

Bewerten:

Fantastic Four 1 – Der lange Abschied (Panini Comics)

Mit dem Konzept „Marvel Now“, welches Neulesern einen guten, unbelasteten Einstiegspunkt bieten sollte, wurde natürlich auch „Marvel’s first familily“ mit einer neuen Nummer 1 versehen. Die ersten 8 Ausgaben sind nun in „Der lange Abschied“ gesammelt erschienen.
Der Leser wird sanft in den aktuellen Status der Fantastischen Vier herangeführt. Die Familie ist wieder komplett, Sue, Reed, Ben und der von den Toten auferstandene Johnny haben wieder zueinander gefunden. Auch die von Hickman erdachte Future Foundation mit Sue und Reeds Sohn Franklin, Dragon Man und diversen hochbegabten Kindern, z.B. aus Atlantis oder von den Moloiden sind bis auf eine Ausnahme zusammen: Valeria Richards zieht es vor, Victor von Doom auf seinem Weg zum guten Menschen zur Seite zu stehen.

Bewerten:

Moon Knight 2 – Blackout (Panini Comics)

Bereits in „Moon Knight 1 – Aus dem Reich der Toten“ setzten Warren Ellis und Declan Shalvey den guten Moon Knight in ein interessantes, neues Umfeld, wo er z. B. als Mr. Knight, der als eine Art Detektiv mit der Polizei zusammen arbeitet, oder auch in einer Knochenrüstung gegen übersinnliche Wesen kämpft.
Das neue Kreativteam Brian Wood und Greg Smallwood setzt die Geschichte in dem neuen Umfeld fort. Anders als bei ihren Vorgängern gibt es nun aber Erzählstränge, die über mehrere Hefte andauern. Dabei ist Terror das Leitmotiv, in einer Stadt wie New York ja ohnehin ein sensibles Thema.

Bewerten: